Die 4. Mitgliederversammlung vom LandesFrauenRat Hessen fand am Montag, 13. November 2017 in Gießen statt.

Auf Einladung der Beauftragten für Frauen und Gleichberechtigung der Universitätsstadt Gießen Friederike Stibane war es möglich, dass die Vorstandssitzung wie auch die Mitgliederversammlung vom Landesfrauenrat Hessen an diesem Tag in der Kongresshalle in Gießen stattfand. In ihrer Begrüßung lobte Frau Stibande den LFR Hessen als wichtige Netzwerkpartnerin und Schnittstelle zur hessischen Landespolitik. Sie verwies darauf, dass in der Vergangenheit schon übergreifende Aktionen stattgefunden hatten, z. B. der gemeinsame Brief an die Abgeordneten in Hessen, der auf die Situation von geflüchteten Frauen und Kinder hingewiesen hatte. Aber auch die Aktion # coolermove, die zum Internationalen Tag für die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am 25.11.2016 online gegangen war, war ein voller Erfolg. Der LFR Hessen unterstütze hier die Aktion und brachte sie auch in die Öffentlichkeit. Der Online-Test "#1coolermove" ist auf der Webseite: www.1coolermove.de abrufbar. Der Test greift Situationen auf, in denen Menschen Sexismus, Rassismus oder Diskriminierung aufgrund ihres Geschlechtes, ihres Aussehens, ihrer sexuellen Orientierung oder einer Behinderung ausgesetzt sind. Frau Stibane freute sich, dass der LFR am 13.11.2017 in Gießen tagte. Frau Isser dankte Frau Stibane für ihre Ausführungen und freute sich über den gemeinsamen Austausch.

Im Anschluss stellten Frau Amélie Schneider, Stabsstelle zur Umsetzung der UN-BRK und Frau Ute Mölter, Leiterin des Reha-Beratungszentrum der blista die blista, ein bundesweites Kompetenzzentrum für Menschen mit Blindheit und Sehbehinderung und zugleich eine offene und lebendige Bildungs- und Begegnungsstätte für Jung und Alt, vor. Die blista hat Angebote für alle Menschen mit Blindheit und Sehbehinderung in allen Altersstufen. Die blista ist einer der größten Arbeitgeber in Marburg und der Region. Im Anschluss an die Ausführungen von Frau Schneider und  Frau Mölter fand ein reger Austausch mit den Delegierten und Gästen statt.

Bei der LFR-Mitgliederversammlung am 13. November 2017 wurde auch eine neue Beisitzerin in den LFR-Vorstand gewählt. Frau Isser bedaueret sehr, dass Frau Dr. Pauli ihr Amt im Landesfrauenrats-Vorstand aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeiten niederlegen muss und bedankte sich bei ihr für die geleistete Arbeit. Auch Frau Dr. Pauli betonte, dass ihr die Zusammenarbeit im Vorstand vom LFR-Hessen viel Freude bereitet hatte. Frau Dr. Pauli war erstmalig am 29.10.2013 einstimmig in den Vorstand des LFR Hessen gewählt worden. Frau Isser lobte ihr großes Engagement in der gut vierjährigen Vorstandsarbeit.

Als Nachfolgerin von Frau Dr. Jutta Pauli wurde Frau Ursula Pöhlig, Delegierte von den Landfrauen, als Beisitzerin einstimmig in den LFR-Vorstand gewählt. Frau Isser gratulierte Frau Pöhlig zur Wahl. Frau Pöhlig sagte in ihrer Antrittsrede, dass sie sich sehr auf die kommende Zusammenarbeit freue.